Artikel

Evonik: Hoch rechnen.

Der Spezialchemiekonzern Evonik verfolgt ehrgeizige finanzielle Ziele – und will sie mit e... mehr »

Teamworker im Energiehandel

Europas größter Energiehändler RWE Supply & Trading integriert Daten und Prozesse in einem... mehr »

Analytics-Rahmen für Zalando

Europas größter Online-Händler für Fashion und Schuhe ist nicht nur fit in puncto Modetren... mehr »

Bayer Health Care: Puls-Checks gegen Budgets.

Mit einem klaren Zielmodell und der Fokussierung auf wesentliche Effekte vereinfacht der P... mehr »
17.10.2014, Köln und Zürich

Intelligente Produktion bei Carl Zeiss

Foto: Carl Zeiss
( )
Carl Zeiss spart Zeit und Geld mit der automatischen Übertragung der Produktionsdaten und der Fehlererkennung.

Carl Zeiss ist seit mehr als 160 Jahren ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Optik. Mit Hightech-Lösungen unterstützt das Unternehmen unter anderem die Halbleiter- und Automobilindustrie, den Maschinenbau und die Medizintechnik. Eine Spezialität ist die Qualitätssicherung bei der Fertigung optischer Instrumente – einem extrem anspruchsvollen Verfahren, weil die Produktionsdaten sehr akkurat durchlaufen müssen. Bislang werden in der Branche die Daten zwischen verschiedenen Formaten bis hin zur Datenbank vielfach noch manuell übertragen. Fehlerquoten von zehn Prozent sind keine Seltenheit.
Mit Unterstützung des IT-Dienstleisters Trivadis ersetzte Zeiss diese Methode kürzlich durch ein System zur völlig automatischen Datenübertragung und Fehlererkennung. «Damit spart Carl Zeiss viel Zeit und steigert die Qualität», sagt Trivadis-Experte Hans van Baal.

Kommentare