Kundenzentrierung

Eurowings: Digitalstrategie.

Der Preisdruck in der Luftfahrtbranche steigt – vor allem weil die Verbraucher immer häufiger digitale Vergleichsportale nutzen. Wie Anbieter mit Big Data und Analytics gegensteuern können, zeigt Eurowings.

Stammkunden? Diese Spezies wird bei den Fluggesellschaften immer rarer. Die meisten Kunden suchen vor dem Ticketkauf auf Onlinemarktplätzen wie etwa Skyscanner oder Google Flight Search stets nach günstigeren Angeboten und wechseln die Anbieter nach Belieben. Das drückt die Preise.

Gleichzeitig werden die Kunden immer anspruchsvoller: So erwarten sie einen perfekten Service – zum Beispiel in Form von Echtzeitinformationen über aktuelle Abflugzeiten. Kann die Airline diese aber nicht wie gewünscht bieten, stehen den Fluggästen unabhängige Portale wie etwa flightradar24 zur Verfügung. Fluggesellschaften, die in diesem harten Geschäft überleben wollen, müssen in die Offensive gehen: mit innovativen Lösungen.

Customer Analytics Hub.
Eine für die gesamte Branche vorbildliche Lösung baut die Lufthansa-Tochter Eurowings mit Unterstützung des Softwarehauses pmOne Analytics auf: einen Customer Analytics Hub.

Vorgestellt wurde das Projekt im Rahmen der 3. Big Data-Konferenz von Horváth & Partners in Stuttgart von Florian Weber, Leiter Customer Centricity bei Eurowings, und Marcel Franke, Vice President Technology & Growth bei der pmOne Analytics GmbH.

Der grundsätzlich neue Ansatz dieses Projekts besteht darin, dass sämtliche Informationen in der Datenbank an den Kunden ausgerichtet sind. Es geht um die vollständige strategische Zentrierung des Unternehmens auf die Kunden – mit einem 360-Grad-Blick für das Management.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Druckausgabe Nr. 1/2017. Hier bestellen.

Profil: Eurowings GmbH

Unternehmenssitz: Düsseldorf
Branche: Luftfahrt
Muttergesellschaft: Lufthansa
BI-Lösung: pmOne Analytics
 

Quelle: BUSINESS INTELLIGENCE MAGAZINE, www.bi-magazine.net
© ProfilePublishing Germany GmbH 2017. Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ProfilePublishing Germany GmbH

Business Intelligence Magazine: Springe zum Start der Seite