Newsmeldung

Negativer Frühindikator.

Köln, 6. Juli 2018

Die Zeiten stark wachsender Gewinne europäischer Unternehmen neigen sich in Europa dem Ende zu. Dies ist der Tenor leitender Fachleute verschiedener Finanzinstitute. Angesichts der zunehmenden Gewinnrückgänge oder -warnungen von Unternehmen wie etwa Daimler oder der Deutschen Post/DHL, Bayer oder Airbus beobachtet beispielsweise Stefan Bielmeier, Chefvolkswirt der DZ Bank, ein „schwierigeres Umfeld“. Der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, sagt: „Das zunehmende Risiko eines Handelskriegs spricht dafür, dass die eingetrübte Stimmung bei den Unternehmen nicht nur eine kurze Wachstumsdelle signalisiert.“

Anfang Juni untermauerte ein unerwartetes Ereignis diese Analyse: Die Deutsche Post/DHL senkte ihre Ebit-Vorhersage für 2018 um knapp eine Milliarde Euro, das sind rund 25 Prozent. Die operativen Zahlen des Logistikgiganten gelten als zuverlässiger Frühindikator für die Gesamtwirtschaft, weil die Post mit Unternehmen aller Branchen Geschäfte abwickelt.

 

 

Quelle: BUSINESS INTELLIGENCE MAGAZINE, www.bi-magazine.net 
© ProfilePublishing Germany GmbH 2018. Alle Rechte vorbehalten. 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ProfilePublishing Germany GmbH

Business Intelligence Magazine: Springe zum Start der Seite